Elektromagnet-Zahnkupplungen, kurz MZ-Kupplungen, können bei gleichen Abmessungen ein wesentlich höheres Drehmoment übertragen als Lamellenkupplungen. Sie haben im gekuppelten Zustand keinen Schlupf und im entkuppelten Zustand kein Restdrehmoment. Durch spanlos verformte und gehärtete Zähne sind sie sehr verschleißfest und überstehen auch mehrmaliges Überratschen bei niedrigen Drehzahlen. Sie sind nahezu wartungsfrei und sowohl für Naß- als auch für Trockenlauf geeignet.

MZ-Kupplungen sollen im Stillstand oder Synchronlauf eingeschaltet werden. Je nach Elastizität des Getriebestranges, der Größe der zu beschleunigenden Massen und des Lastmoments kann auch noch bei geringen Differenzdrehzahlen eingeschaltet werden. Dieser Wert ist von Fall zu Fall verschieden und muss durch Versuche ermittelt werden. Ausschalten kann man bei jeder Drehzahl und unter Last.

Wir bieten an:

  • Magnet-Zahnkupplungen mit Schleifring, elektromagnetisch betätigt, Bauform A (Drehmomentübertragung über Welle), Baugrößen von 13 bis 12000 Nm
  • Magnet-Zahnkupplungen mit Schleifring, elektromagnetisch betätigt, Bauform B (Drehmomentübertragung über Stirnseite), Baugrößen von 13 bis 12000 Nm
  • Magnet-Zahnkupplungen mit Schleifring, federdruckbetätigt, Bauform A (Drehmomentübertragung über Welle), Baugrößen von 35 bis 1200 Nm
  • Schleifringlose Magnet-Zahnkupplungen, elektromagnetisch betätigt, Bauform mit Wälzlagerung, Ausführung für Trocken- oder Nasslauf, Baugrößen von 13 bis 12000 Nm
  • Schleifringlose Magnet-Zahnkupplungen, elektromagnetisch betätigt, Bauform ohne Wälzlagerung, Baugrößen von 13 bis 12000 Nm

Elektromagnet-Zahnkupplungen Rudolf Huber GmbH Präzisionsmechanik Titel Katalog

Datengröße: 4 MByte

Huber Elektromagnet-
Zahnkupplungen Gesamtkatalog (pdf)